Geschichte des Polizeibeamten Ulrich Gastler von 1919/1923 bis 1946

Das Delmenhoster Kreisblatt veröffentlichte am 4. Februar 2012 die Lebensgeschichte eines jungen Mannes, der 1919 als 17 jähriger zum Freikorps Hindenburg ging. Ulrich Gastler trat dann 1924 in den Polizeidienst ein und wurde 1946 als „belastet“ eingestuft und mit sofortiger Wirkung und ohne Gehalt entlassen. „Geschichte des Polizeibeamten Ulrich Gastler von 1919/1923 bis 1946“ weiterlesen

Die Polizei zwischen Reform und Holocaust und das Scheitern der Weimarer Republik.

Vortrag von Dr. Dirk Götting, Polizeiakademie Niedersachsen / Polizeimuseum Nienburg

In einer knappen Stunde erläuterte der niedersächsische Polizeihistoriker Dr. Götting in freier Rede die Zusammenhänge von Kaiserreich und Weimarer Republik sowie die nachfolgenden Ereignisse bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges.
Zunächst gab es einen politischen Überblick über Zusammenhänge und Veränderungen, weg von der Monarchie, hin zur maximal freiheitlichen ersten deutschen Republik. Was das heute oft gebrauchte Schlagwort von den „Weimarer Verhältnissen“ tatsächlich bedeutet, wurde sehr „Die Polizei zwischen Reform und Holocaust und das Scheitern der Weimarer Republik.“ weiterlesen

Beitritt zum Förderkreis für Polizeigeschichte Niedersachsen e.V.

eigentlich wollte er es ja schon lange, war er doch schon spätestens nach den Ausstellungsführungen „Ordnung und Vernichtung, die Polizei in der NS-Zeit“ dem Polizeimuseum Niedersachsen und dem Team um Dr. Dirk Götting eng verbunden. Aber der letzte Schritt, das Formular ausfüllen und unterschreiben muss halt auch getan werden. Ein weiterer „Beitritt zum Förderkreis für Polizeigeschichte Niedersachsen e.V.“ weiterlesen

DGB Landesvorsitzender Dr. Mehrdad Payandeh im Landtag

Eigentlich ging es um etwas ganz anderes. Auf Einladung von Frauke Heiligenstedt und Ulrich Watermann waren Gewerkschaftsvertreter verschiedenster Organisationen in den Landtag eingeladen worden, um über das Thema Weihnachtsgeld für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu diskutieren. Martin Hellweg, als Vorsitzender im Polizeihauptpersonalrat Niedersachsen auch besonders der Polizeiausstellung „Freunde, Helfer, Straßenkämpfer – Die Polizei in der Weimarer Republik“ verbunden, nutzte die Gunst der Stunde und führte den sichtlich interessierten Vorsitzenden des DGB Niedersachsen durch die Ausstellung im Landtagsfoyer.

Zudem vermittelte er einen kurzen Informationsaustausch mit dem Ausstellungskurator Dr. Dirk Götting.

Impressionen Gedenkveranstaltung 100 Jahre Weimarer Republik im Münster Hameln

Anlässlich des 100 Jahrestages der Gründung der Weimarer Republik und des 60 Jahrestages der Reichspogromnacht fand im Münster Hameln eine Gedenk- und Vortragsveranstaltung auf Einladung der Polizei und weiterer Gruppen/Organisationen statt. Zwei Historiker informierten sehr fundiert und interessant über die Rolle der Polizei in der Zeit von 1918 bis 1938 und stellt politische Zusammenhänge dar. Der Film zeigt Impressionen der Veranstaltung am 07.11.2018. Die Organisatoren bedanken sich bei der Münstergemeinde Hameln für die Möglichkeit, die Kirche für diese Veranstaltung zu nutzen.

Erste Verlaufsmeldung 100 Jahre Weimarer Republik – 80 Jahre Reichspogromnacht in Hameln

Mit gut 150 Personen quer durch alle Altersgruppen und Institutionen war das Hamelner Münster ein gut besuchter  aber auch außergewöhnlicher Veranstaltungsort. Es gab insgesamt vier Redebeiträge aus Anlass zweier denkwürdiger Geschichtsdaten.  Politiker, Schüler, Feuerwehrleute, Polizisten, Senioren und polizeikritisch eingestellten Menschen konnten „Erste Verlaufsmeldung 100 Jahre Weimarer Republik – 80 Jahre Reichspogromnacht in Hameln“ weiterlesen

Radio Aktiv Veranstaltungsankündigung: Münster Hameln – 7.11.2018 Polizeigeschichte

Hameln: Am Mittwoch (7.11.) gibt es ab 19 Uhr in der Hamelner Münsterkirche eine besondere Vortragsveranstaltung. „100 Jahre Weimarer Republik – 80 Jahre Reichspogromnacht – Die Rolle der Polizei in Demokratie und Diktatur“…

Radio Aktiv Bericht vom 1.11.2918 mit Bildern von der Ausstellung „Freunde, Helfer – Straßenkämpfer“ aus dem Landtag Niedersachsen im Oktober 2018.

Personalräte und die Weimarer Republik

Auf Einladung des Polizeihauptpersonalrates Niedersachsen referierte heute (22.10.1028) Dr. Dirk Götting vor rund 80 PersonalratsvertreterInnen der Polizei des Landes Niedersachsen die Hintergründe zur Gründung der Beamtenvertretungen in der Weimarer Republik. Spannend die Entwicklung der Obrigkeitspolizei zum Freund – Helfer auf der einen Seite, aber auch Straßenkämpfer. Der gut 50 Minuten lange Vortrag vermittelte sowohl ein Bild von den damaligen politischen Verhältnissen, wie auch von der enormen Aufbauleistung in der ersten Deutschen Republik ab 1918. Dann die Wende mit der Weltwirtschaftskrise und den folgendem Absturz. Die Lichtjahre der Bildung einer demokratisch orientierten Bürgerpolizei mit Personalvertretung und Polizeigewerkschaftern und der Übergang in ein autoritäres Unterdrückungssystem. Die schrecklichen Folgen mussten auch Polizeigewerkschafter der Weimarer Republik erfahren.

Impressionen Eröffnungsveranstaltung – Landtag Niedersachsen – „Freunde-Helfer-Straßenkämpfer“

Die Polizei in der Weimarer Republik. Bildergalerie: „Impressionen Eröffnungsveranstaltung – Landtag Niedersachsen – „Freunde-Helfer-Straßenkämpfer““ weiterlesen