Reichsbannerzeitung Februar 1933 – Ausdrucksstarker Widerstand:

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich solche klare und ausdrucksstarke Dokumente aus der Zeit der Weimarer Republik finde. Es gab (bis 1933) durchaus nennenswerten Widerstand gegen die Nationalsozialisten. Hier ein Beispiel:

Einzelbilder:

„Reichsbannerzeitung Februar 1933 – Ausdrucksstarker Widerstand:“ weiterlesen

Goebbels´Blutsaat geht auf! IRZ – 17.01.1931 –

Zwei neue Opfer der Nazi-Mordhetze

Seit der staatenlose Abenteurer Hitler vor dem höchsten deutschen Gericht ungerügt die unverschämte, von unheilbarem Grössenwahn zeugende Drohung aussprechen durfte, wenn er an die Macht komme, würden die Köpfe der „Novemberverbrecher“ in den Sand rollen, ist der nationalsozialistische Terror bis zur Unerträglichkeit gestiegen. Diese Drohung war das Stichwort zu einer masslosen Hetze gegen Republik und Republikaner. Gewissen- und verantwortungslose Demagogen vom Schlage eines Goebbels, die sich feige hinter den Schutz der Abgeordnetenimmunität verkriechen, haben immer und immer wieder die nahe Abrechnung mit den Republikanern angekündigt und in den Spalten der nationalsozialistischen Blätter war tagtäglich in aufreizenden Artikel der Schrei nach Rache vernehmbar.

IRZ vom 17.01.1931
„Goebbels´Blutsaat geht auf! IRZ – 17.01.1931 –“ weiterlesen