IRZ Nr. 4 / 1926 – Justiz-/Polizeiopfer der Kaiserzeit – Ausblick ins Jahr 1930 und Fahndung nach Fememördern.

Gleich drei wirklich lesenswerte Beiträge bietet die Ausgabe der Illustrierten Reichsbanner Zeitung vom 23. Januar 1926, versteckt hinter dem unpolitischen Winterbild eines Segelschlittens.

„IRZ Nr. 4 / 1926 – Justiz-/Polizeiopfer der Kaiserzeit – Ausblick ins Jahr 1930 und Fahndung nach Fememördern.“ weiterlesen

IRZ Nr. 2 / 1926 – Beamte und Republik

Am 1. Weihnachtsfeiertag 1925 fand in Berlin die letzte Fahrt der Postillone statt. Das Titelbild der IRZ Nr. 2 zeigt den Wechsel von der Kutsche zum Postauto. Dazu gibt es auf Seite 19 dann ein Foto vom Abzug der letzten Postkutschen mit dem neuen Fahrzeugpark im Hintergrund.

Besonders lesenswert ist aber eine Artikel über das Verhältnis der Beamten zur Republik.

„IRZ Nr. 2 / 1926 – Beamte und Republik“ weiterlesen

IRZ Nr. 1 / 1926 – Polizeirevier 113 in Berlin

Die erste Ausgabe der Illustrierten Reichsbannerzeitung des Jahres 1926 bietet u.a. einen launig geschriebenen Verlaufsbericht über eine Vorladung zur Polizei „zur richtigen Feststellung Ihres richtigen Vornames in polizeilichen Meldeangelegenheiten“. Ferner eine Rückschau auf das Jahr 1925.

Zu den Ausschnitten:

„IRZ Nr. 1 / 1926 – Polizeirevier 113 in Berlin“ weiterlesen

Gedenken und Erinnerung bewahren: Karl Heinrich, Polizeimajor, NS-Gegner und Antikommunist. Eine beeindruckende Polizeipersönlichkeit der Weimarer Republik.

Es gab sie, die Vorbilder in den Reihen der Republikpolizei der Weimarer Republik, die treu zur Demokratie standen und dafür bitter zahlen mussten. Hier eine Infosammlung zu Karl Heinrich:

„Gedenken und Erinnerung bewahren: Karl Heinrich, Polizeimajor, NS-Gegner und Antikommunist. Eine beeindruckende Polizeipersönlichkeit der Weimarer Republik.“ weiterlesen