Sonderführungen buchen: Polizeiausstellungen im Kunstkreis Hameln – Infos und Kontaktdaten

Wie können Gruppen/Vereine/Initiativen ihre eigene Führung durch die Ausstellungen zur Polizei in der Weimarer Republik buchen. Wie laufen solche Führungen ab. Hier alle Infos:

Information zur Buchung von Ausstellungsführungen:

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

wenn es die Corona-Situation zulässt, werden wir ab 24. August 2020 in den Räumlichkeiten des Kunstkreises Hameln die Ausstellung „Freunde, Helfer, Straßenkämpfer – Die Polizei in der Weimarer Republik“ aufbauen.

Am 7. September erfolgt die Ausstellungseröffnung für die Öffentlichkeit durch den Polizeipräsidenten Herrn Lührig. Anschließend ist die Ausstellung auch öffentlich für jede/n Interessierte/n zugänglich.

Gruppen sind herzlich eingeladen, frühzeitig einen eigenen Termin für eine Ausstellungsführung zu buchen. Diese Führungen sind auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

Wir vermitteln bei den Führungen anhand der Infotafeln und Exponate die Geschichte der Polizei(beamten) in der Zeit von 1918 – 1933. Es geht um die enorme Aufbauleistung einer demokratischeren Polizei damals. Als zweites aber auch um die Prozesse der Eskalation auf der Straße und deren Folgen.

In einer begleitenden Sonderausstellung von Herrn Gelderblom wird über die lokale Polizeigeschichte in Hameln zur Zeit der Weimarer Republik informiert.

Es erwartet Sie ca. 1 Stunde spannende Informationen, anschließend gibt es die Möglichkeit, die Tafeln, Bilder und Objekte selber zu erkunden und mit uns als Ausstellungsteam zu diskutieren. Insgesamt sollten ca.  1,5 Stunden für eine Führung im Kunstkreis Hameln eingeplant werden.


Gerne richten wir uns auch nach Wünschen und Interessensschwerpunkten.

Das Ausstellungsprojekt ist Teil des Konzeptes „Polizeischutz für die Demokratie“ des Landes Niedersachsen.

Der Ausstellungsraum 2 im Kunstkreis kann zudem nach einer Führung noch als Seminar-/Besprechungsraum gebucht werden. Nach den derzeitigen Hygieneregelungen kann er allerdings nur von Gruppen bis 11 Personen genutzt werden.

Termine für Führungen/Gruppentreffen können bei Simone Kalmbach (05151-933 259) reserviert werden.

 Aufgrund der derzeitigen Corona-Hygienebestimungen sollte die Gruppengröße für Führungen zwischen 10 und max. 15 Personen liegen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

Im Kunstkreis Hameln sind wir über das Mobiltelefon 0151-16728624 erreichbar.


Wenn Sie als Einzelperson an einer Führung teilnehmen wollen, dann melden Sie sich bitte zu einem der folgenden Termine an:

Öffentliche Ausstellungsführungen:

a) Schwerpunkt – Polizei in Preußen (Niedersachsen) – Führung durch das Ausstellungsteam der Polizei

Sonntag, 13.09.2020, 11.00 bis 12.30 Uhr

Montag, 14.09.2020, 18.00 bis 19.30 Uhr

Mittwoch, 23.09.2020, 18.00 bis 19.30 Uhr

Sonntag, 27.09.2020, 11.00 bis 12.30 Uhr

b) Schwerpunkt – Polizei in Hameln – Führung mit Bernhard Gelderblom

Mittwoch, 09.09.2020, 18.00 bis 19.30 Uhr

Donnerstag, 17.09.2020, 18.00 bis 19.30 Uhr

Sonntag, 04.10.2020, 11.00 bis 12.30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass ohne Platzreservierung eine Teilnahme an der Führung nicht zugesagt werden kann.


Aktuelle Informationen zu den Ausstellungen können Sie unter folgendem Internet-Link finden:

http://republikpolizei.de/fhstrassenkaempferhm


PDF mit allen Infos zu den Ausstellungsführungen:

Zusammenstellung: Ralf Hermes, aktualisiert 12.08.2020

Zur Homepage des Kunstkreises Hameln: https://www.kunstkreishameln.de/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.