Anstecknadel „Verband Preußischer Polizei Beamter“

Diese Nadel war eines der ersten Objekte meiner Sammlung und der „Verband Preußischer Polizeibeamter“, für den diese Nadel steht, der Anstoß sich mit der Polizei in der Weimarer Republik zu beschäftigen. So ist die Nadel dann auch der Symbolbild für die Informationsarbeit hier.

Diese Nadel ist ein Ausstellungsstück in der Wanderausstellung „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer. Die Polizei in der Weimarer Republit der Polizeiakademie Niedersachsen.

Ausstellungstext: „Die Anstecknadel stammt vom „Verband Preußischer Polizeibeamter e.V.“. Sie steht für eine der bedeutendsten Neuerungen für Polizeibeamte in der Weimarer Republik: das in der Verfassung verankerte Recht der Vereinigungsfreiheit. Erstmalig konnten sich Polizeibeamte in unabhängigen Gewerkschaften organisieren und so ihre Interessen gegenüber ihren Arbeitgebern – den Ländern und Städten – vertreten. Es gründeten sich viele polizeiliche Interessenverbände. Der Verband Preußischer Polizeibeamter war der größte. Er setzte sich für die Demokratisierung der Polizei ein. Die Anstecknadel zeigt, wie selbstverständlich und selbstbewusst die Polizeibeamten ihre neuen, durch die Verfassung geschützten Rechte wahrnahmen.“

Weitere Infos zum Verband folgen bzw. gibt es schon unter dem Schlagwort “ Verband Preußischer Polizeibeamter“ – umgangssprachlich auch „Schrader Verband“ in der Weimarer Republik:

http://republikpolizei.de/archive/tag/verband-preuss-polizei-beamten-e-v

Früher und Heute!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.